Indirekte Beleuchtung – Akzente setzen!

Bei der indirekten Beleuchtung liegt die Lichtquelle nicht offen, sondern abgeschirmt. Das Licht wird dann von der Wand oder der Decke widerspiegelt und die Lichtstrahlen in den ganzen Raum gestreut. Die indirekte Beleuchtung lässt sich hinter einer abgehängten Decke oder einem Wandpaneel verbergen. Das warme, glühende Licht schafft eine gemütliche Atmosphäre in jedem Wohnraum.

 

inderekte Beleuchtung – Möbel Inszenierung

Der Klassiker beim indirekten Licht ist der altbekannte Halogen-Deckenfluter, der sein gesamtes Licht nach oben schickt, bevor es den Raum darunter erhellt. Erhellte, sollte man jedoch sagen. Die meisten haben nämlich den Deckenfluter schon längst aus ästhetischen oder energetischen Gründen aus den eigenen vier Wänden verbannt. Glücklicherweise gibt es jedoch modernen Ersatz, um Räume so zu inszenieren:

  • LED-Strips
  • LED-Hintergrundbeleuchtung von Geräten bzw. Möbel (z.B. Fernseher)
  • Fußleisten und Stuckleisten mit integrierten LEDs
  • Wandleuchten mit Sichtblende
  • Abgehängte Decken mit versteckten Lichtquellen oder Lichtleiste
  • vorgesetzte Wände oder Nischen

 


inderekte Beleuchtung – Wand
Sicherheit von indirekter Beleuchtung
LEDs erzeugen im Betrieb kaum Wärme, dadurch sind sie auch in schmalen Nischen oder an Stellen neben brennbarem Material einsetzbar. Früher war das wegen der Hitzeentwicklung von herkömmlichen Glühbirnen oder Halogenstrahlern nahezu ausgeschlossen. LEDs ermöglichen nun auch an diesen Orten den Einsatz von indirektem Licht.

Einsatzmöglichkeiten „versteckter“ Lichtquellen
indirekte Beleuchtung – abgehängte Decke

Obwohl die indirekte Beleuchtung eine angeneheme und dezente Beleuchtung darstellt sind interessante Lichteffekte möglich. Neben des freundlichen Charakters, den ein Raum mit ihm bekommt, können wir mit dem Licht noch mehr machen:

  • Architektur betonen und in Szene setzen
  • Möbel inszenieren
  • Licht auf Treppen fokosieren
  • Möbel mit Licht

 

 

indirekte Beleuchtung – Architektur betonen
Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Enjoy this blog? Please spread the word :)