Smartes Heizkörperthermostat

Konventionelle Heizkörper lassen sich mit Hilfe von smarten Thermostatköpfen einfach und kostengünstig modernisieren. Über Bluetooth oder WLan können diese mit dem Smartphone bzw. einem Smart Home System programmiert und gesteuert werden. Dadurch steigt der Bedienungskomfort und nebenbei kann man damit einfach Energie und somit Kosten sparen.

 

Moderne Heizkörperthermostate lassen sich schnell und einfach nachrüsten. Die Auswahl der Heizungssteuerungen reichen vom einfachen Einsteigergerät bis hin zu einem komplett vernetzten Samrt Home. Beim Nachrüsten muss lediglich auf die Verbindung zwischen Heizkörperventil und Thermostatkopf geachtet werden. Oft sind passende Adapter im Lieferumfang bereits enthalten. Hersteller solcher Produkte versprechen eine Reduzierung der Heizkosten von bis zu 31%.

Die günstigsten programmierbaren Heizkörperthermostate kosten im Schnitt ca. 10 Euro und sind in jedem Fachmarkt erhältlich. Diese sind direkt mit einem Regler und meist einer digitalen Anzeige ausgestattet. Die Energieversorgung erfolgt bei diesen Modellen über eine Batterie, welche ungefähr 6 Monate bis zu 2 Jahren halten können. Nachteil dieser Thermostate ist die etwas aufwändigere Einrichtung. Jedes Heizkörperthermostat muss einzel eingestellt werden. Dabei können für jeden Tag bzw. Tageszeiten verschiederene Heizwerte programmieren. Über die kleinen Bedienknöpfe und das unübersichtliche Menü kann das Einstellen oft mühselig werden.

 

Heizkörperthermostat mit Bluetooth oder WLan

Alternativ gibt es zu den konventionell programmierbaren Heizkörperthermostate welche mit Bluetooth und/oder WLan Funktion. Optisch und funktional unterscheiden sich diese Produkte voneinander kaum. Jedoch ist die Einrichtung wesentlich komfortabler und einfacher. Alle möglichen Einstellungen werden bequem über ein App am Smartphone konfiguriert und gespeichert. Somit hat auch ein Batteriewechsel der Thermostatköpfe keinen Einfluss mehr auf die Einstellungen. Ebenfalls ein Vorteil ist die Möglichkeit, schnell per Handy manuell eingreifen zu können, ohne jedesmal zum Heizkörper laufen zu müssen. Bluetooth Heizkörperthermostate bzw. Thermostatköpfe mit WLan kosten sind ab ca. 20 Euro erhältich.

 

Smart Home – Heizkörperthermostat

Noch komfortabler als Heizkörperthermostate mit Bluetooth-Verbindung sind Regler, die sich in ein Smart Home integrieren lassen. Hier stehen vor allem zwei Vorteile im Vordergrund: Die Heizkörperthermostate lassen sich zum einen aus der Ferne überwachen und steuern. Zum anderen ist es problemlos möglich, die Regler mit anderen Geräten zu kombinieren. Ein mit dem Heizkörperthermostat verbundener Fensterkontakt beispielsweise sorgt dafür, dass sich die Heizung automatisch abschaltet, sobald Sie ein Fenster öffnen.

Für die Smarthome Variante ist der Hersteller „tado“ sehr zu empfehlen. Dieser bietet Starterkits schon ab ca. 140 Euro an. Zusätzlich können die Produkte von tado mit dem Amazon Echo Dot verbunden und konfigriert werden.

 

Fazit:

Mit einem smarten Heizkörperthermostat kann man normale Heizkörper moderner und effizienter gestalten. Mit geringem Montageaufwand erreicht man einen höheren Komfort und besser Effizienz. Aufgrund der geringen Investitionskosten eignet sich dieses System nicht nur für private Wohnhäuser sondern auch für Wohnungsmieter. Wer tiefer in die Tasche greift, kann sein Eigenheim mit einem intelligenten Samrt Home System vernetzen und somit unnötige Heizkosten vermeiden.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Enjoy this blog? Please spread the word :)